Skip to content

Vorwort

Geschäftsjahr 2020

Die Ausbreitung der weltweiten Pandemie hat den Schweizer Tourismus im Jahr 2020 an die Grenzen der Belastung und der wirtschaftlichen Überlebensfähigkeit gebracht. Die massiven Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit von Reisenden, die geschlossenen Restaurants und Wellnessanlagen, treffen auch die Schweizer Jugendherbergen wirtschaftlich hart.

Liebe Leserin, ​Lieber Leser

Die Schweizer Jugendherbergen haben dank ausserordentlichem Einsatz von allen Mitarbeiter*innen und des ehrenamtlichen Vorstandes sowie dem verständnisvollen Entgegenkommen vieler Partner die Coronakrise den Umständen entsprechend gut gemeistert. Dieses topmotivierte und engagierte Team ist gleichzeitig der Garant für eine erfolgreiche Zukunft. Der Organisation steht seit 1. Juli 2020 ein junges Management Team vor, welches bereits gut miteinander harmoniert und notwendige Entwicklungs- und Veränderungsprozesse mit Mut und hohem Fachwissen an die Hand nimmt.

wellnessHostel³⁰⁰⁰ Laax

wellnessHostel³⁰⁰⁰ Laax

Das Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen bestand im Jahr 2020 aus 46 eigenen und 6 Franchisebetrieben. In den eigenen Betrieben beherbergten wir 212’186 Gäste aus 147 Ländern. Der Anteil von Schweizer Gästen stieg auf 86.7%. Die Logiernächte reduzierten sich auf 484’878, was einer Abnahme von 34.2% entspricht. Den grössten Rückgang verzeichneten Jugendherbergen in Stadtgebieten, währenddem sich die Nachfrage in ländlichen Regionen und in Berggebieten gut hielt. Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 fanden Schullager nur vereinzelt statt und Gruppenreisen waren nur eingeschränkt möglich.

Die Jugendherbergen waren während den üblichen Saisonzeiten über das ganze Jahr geöffnet. Während des Lockdowns beherbergten wir insbesondere gestrandete Geschäftsleute und Handwerker, Menschen in besonderen Lebenssituationen sowie das Militär und weitere Personen, welche die medizinischen Institutionen während der Pandemie unterstützten. Mit zunehmenden Öffnungsschritten fanden immer mehr Gäste zu uns zurück, die eine Auszeit aus dem belastenden Alltag suchten.

Jugendherberge Schloss Burgdorf

Jugendherberge Schloss Burgdorf

Gleich zwei Eröffnungen von Jugendherbergen fanden während der Pandemie unter erschwerten Bedingungen statt. Die Jugendherberge Schloss Burgdorf musste für die Eröffnung im Frühjahr leider auf das grosse Volksfest verzichten. Im «Schloss für alle» ist neben der Jugendherberge auch ein öffentliches Restaurant, ein Eventbereich und ein Museum untergebracht. Ein Angebot, das sich im Sommer 2020 bei den Schweizerinnen und Schweizern grosser Beliebtheit erfreute. Mitte Dezember 2020 folgte die Eröffnung des zweiten Wellnesshostels weltweit, welches sich in Laax befindet. Bis jetzt war es nicht möglich, das Restaurant und das Wellness- und Hallenbadangebot für externe Gäste zu öffnen. Wir konnten aber bereits sehr viele zufriedene und glückliche Gäste beherbergen, womit der Start hervorragend gelungen ist.

Die Jugendherberge Le Bémont schloss am 24. Oktober 2020 nach 56 Betriebsjahren definitiv ihre Tore. Leider konnten die erforderlichen Investitionen für Sicherheit und Substanzerhalt wirtschaftlich nicht mehr getragen werden.

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie wurde die 53. Weltkonferenz von Hostelling International digital durchgeführt. Stephan Kurmann, ehem. Präsident SJH, wurde dabei mit 61 von 100 Stimmen zum neuen Präsidenten gewählt. Er amtete seit September 2016 als Vizepräsident des weltweiten Netzwerks von Jugendherbergsverbänden.

Jugendherberge Lausanne

Jugendherberge Lausanne

«Beste Arbeitgeber der Schweiz 2021»: Der Verein Schweizer Jugendherbergen gehört dazu! Diese Nachricht hat uns am 25. November 2020 erreicht. Die Handelszeitung, Le Temps sowie das unabhängige Marktforschungsinstitut Statista haben dies in einer gross angelegten Panelumfrage unter Tausenden von Arbeitnehmer*innen ermittelt. Die Schweizer Jugendherbergen haben den 2. Rang in der Branche Gastronomie, Tourismus, Beherbergung, Entertainment und Freizeit erreicht. Wir sind stolz und dankbar, diese Auszeichnung erhalten zu haben.

Der diesjährige Geschäftsbericht kommt im neuen Kleid daher. Eine kurze Printversion verschafft einen schnellen Überblick über wichtige Eckdaten aus dem Berichtsjahr 2020 und verweist die Interessierten auf die ausführliche Berichterstattung im digitalen Format. Dieses bietet spannende Einblicke in das vergangene Geschäftsjahr. Der Ausblick will ebenfalls nicht fehlen, auch wenn dieser in ausserordentlichen Zeiten wie diesen besonders ungewiss bleibt.

Allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern, der Schweizerischen Stiftung für Sozialtourismus, unseren Mitgliedern und Gönnern und unseren Partnern danken wir ganz herzlich für die grossartige Unterstützung!

Ende März 2021

Frank Reutlinger
Präsident SJH

Janine Bunte
CEO SJH

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten