Skip to content

Verhältnis zur Umwelt

Umwelfreundliche
Betriebe sind für uns Pflicht

Wir gehen achtsam mit unserer Erde um. Darum setzen wir uns seit Jahrzehnten für einen umweltgerechten Tourismus ein. Wir bauen unsere Jugendherbergen umweltfreundlich, fördern erneuerbare Energien, unterstützen Umweltschutzprojekte und bieten unseren Gästen ein umweltverträgliches Gastronomieerlebnis. Wir hinterlassen in der Natur so wenige Spuren wie möglich. Wir wollen beim Umwelt- und Klimaschutz eine weitreichende Vorreiterrolle mit Vorbildwirkung einnehmen. Dabei verfolgen wir die Umsetzung von effektiven Massnahmen im Sinne einer Kreislaufwirtschaft und agieren verantwortlich aus Überzeugung.

Jugendherberge Interlaken

Die Weichen für einen umweltgerechten Betrieb stellen die Jugendherbergen beim Bau. Dank Minergie sind sie energiesparend, dank Eco mit umweltfreundlichen Materialien gebaut und mittels erneuerbarer Energien (Sonne, Holz, Abwärme) werden sie geheizt. Seit 2009 beziehen wir die elektrische Energie zu 100% aus erneuerbarer Wasserkraft. Dank dem ibex fairstay Label werden die Bemühungen mit derselben Konsequenz im Betrieb weiterverfolgt; beim Einkauf, bei der Vermeidung von Food Waste, beim Recycling der verwertbaren Abfälle und vielem mehr. Mit der Einführung des neuen Gastronomieangebotes «Yoummi» wurde eine CO2-Minderung im Foodbereich von rund 40% erreicht.

ibex fairstay

Alle Betriebe werden mit einem umfassenden Management- und Qualitätssystem geführt und sind mit dem ibex fairstay Label zertifiziert.

ibex fairstay zertifizierte Betriebe

2021
2022
2023
Platinum
12
16
20
Gold
22
19
16
Silber
5
4
2
Bronze
0
0
0
2023
2023
Platinum
16
20
Gold
19
16
Silber
4
2
Bronze
0
0

Die obenstehenden Zahlen bestätigen die erfreuliche Entwicklung und Leistungssteigerung der Schweizer Jugendherbergen in allen fünf Nachhaltigkeitsdimensionen von ibex fairstay (Ökologie, Soziales, Regionalität, Management und Finanzen).

Dank dem Engagement aller Mitarbeiter*innen in den Jugendherbergen konnten die Schweizer Jugendherbergen mit den Rezertifizierungen 2023 insgesamt 20 Betriebe mit der höchsten Zertifizierungsstufe ibex platinum auszeichnen, was mehr als der Hälfte aller zertifizierten Jugendherbergen entspricht.

Dank grossem Effort in allen Nachhaltigkeitsbereichen konnten im Jahr 2023 gleich fünf Jugendherbergen, Davos, Richterswil, St. Gallen, Zermatt und Zug, von der Zertifizierungsstufe ibex gold auf die höchste Zertifizierungsstufe ibex platinum aufsteigen.

Ökologische Leistungen

Möglichkeiten zur Vermeidung und Verminderung von CO2-Emissionen und solche zur Reduktion des Energieverbrauchs für Wärme, Strom und Wasser werden seit Mitte der Neunzigerjahre konsequent genutzt.

Im Winter 2022/23 wurde aufgrund der drohenden Energiemangellage eine abteilungsübergreifende Task Force gebildet. Es wurden jeweils drei Massnahmen im Bereich Wärme und Strom definiert, welche in den Jugendherbergen konsequent umgesetzt wurden. Auch wenn das Dienstleistungsangebot der Schweizer Jugendherbergen nicht eingeschränkt wurde, wurden die Gäste auf Sparpotenziale aufmerksam gemacht. Die Verbräuche konnten aufgrund dieser Anstrengungen merklich gesenkt werden. So konnte beispielsweise der Stromverbrauch von 5.1 kWh pro Logiernacht auf 4.7 kWh pro Logiernacht reduziert werden. Wir danken allen Mitarbeiter*innen und Gästen ausserordentlich für ihr Engagement.

STROM, WASSER,
KLIMASCHUTZBEITRÄGE DER GÄSTE

STROM, WASSER, KLIMASCHUTZ-
BEITRÄGE DER GÄSTE

Stromverbrauch pro Logiernacht (kWh)

No Data Found

Wasserverbrauch pro Logiernacht (Liter)

No Data Found

Anteil Klimaschutzbeiträge in %

No Data Found

Reduktion spezifische CO2-Fracht (Raumwärme Öl/Gas)

Die Zielvereinbarung mit der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) wurde für die zweite Periode, also bis Ende 2024, verlängert. Der mit der EnAW vereinbarte, verbindliche Sollwert für 2023 von 14.4 Tonnen CO2 pro Quadratmeter wurde nicht nur erreicht, sondern mit 10.9 Tonnen sogar wesentlich unterschritten. Der spezifische CO2-Ausstoss für Raumwärme konnte 2023 im Vergleich zum Jahr 2000 um 67.7% reduziert werden (Vorjahr 65.7%).

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten